Amaya
Started by Jamy




4 posts in this topic
Jamy
Re'lar
***


92 posts 10 threads Registriert seit: May 2014
02.11.2014, 19:16 -
#1
Charakterbogen

Allgemeines
  • Name: Amaya (Nikita)
  • Alter: 18
  • Volk: Mensch
  • Herkunft: Commonwealth
  • Geschlecht: weiblich
  • Familienstand: ledig, lebte bei ihrem Onkel Botan bis zu dessen Tod

Profession
Amaya ist, für ihr Alter, eine meisterhafte Diebin. Sie lebt von dem Geld, das sie von ihren Auftraggebern nach erfolgreichen Taten erhält. Und von dem, was sie von den Aufträgen noch zusätzlich mitgehen lässt. Und von Geld aus kleineren Taschendiebereien.
Sie ist selbstbewusst, dabei aber nicht arrogant. Wenn es sein muss kann sie aber auch sehr überzeugend das kleine, verängstigte Mädchen spielen.
Amaya besitzt 3 Goldmark, 7 Silbertalente, 11 Kupfer-Jots und ein paar Deute und Scherflein.

Erscheinungsbild und Ausrüstung
Amaya ist ca. 1,55m groß, schlank und muskulös (aber nicht so, dass man es ihr ansehen kann). Sie hat einen eher weniger weiblichen Körperbau mit schmalen Hüften und relativ breiten Schultern. Ihr bisschen Brust bindet sie meist mit einem breiten Stück Stoff weg. Sie hat fast schwarze Augen, dunkle Haut, wie es die Kealden haben und etwa schulterlanges, schwarzes Haar, das sie fast immer mit einem Stoffband zusammenbindet.
An ihrem linken Unterarm hat Amaya eine lange Narbe, vom Ellbogengelenk fast bis zur Mitte ihrer Hand. Über die Ursache der Narbe redet sie nicht.
Ihre Kleidung besteht aus einem grünen, viel zu weitem und zu langem Hemd, welches mit einem braunen Ledergürtel zusammengehalten wird. Sie trägt dunkelgraue Hosen und knielange Stiefel aus weichem schwarzen Leder, das beim Auftreten so gut wie kein Geräusch verursacht. Dazu hat sie noch einen Umhang in der selben Farbe wie ihre Hose.
Amaya hat ein ca. Unterarm langes Messer an ihrer linken Hüfte. ein weiteres etwas kürzeres Messer ist in ihrem rechten Ärmel versteckt. Rüstung trägt sie keine, die wäre nur hinderlich bei einem Diebstahl.
Ihren Geldbeutel trägt sie um den Bauch gebunden unter ihrem Hemd.

Physische Eigenschaften
Ihr Onkel, ein ehemals gut angesehener Arkanist brachte ihr die Grundlegende Magie bei.
Amaya ist für ihr Geschlecht unglaublich stark. Sie hat gut ausgeprägte Reflexe, ist aber nicht die schnellste im rennen, weshalb sie schon das eine oder andere Mal im Gefängnis gelandet ist.


Charaktereigenschaften
Amaya liebt die Musik. Hat jedoch nicht die richtige Finger-Koordination um ein Instrument zu spielen und singen kann sie auch nicht. Aber sie hört anderen immer gerne bein musizieren zu.
Sie hasst arrogante, selbstherlichte und einfach dumme Menschen, die meinen einfach ALLES besser zu wissen.
Insgesamt ist sie sehr misstrauisch fremden gegenüber und sieht in jedem erstmal einen Feind, bis dieser ihr Vertrauen gewonnen hat.
Durch ihre Misstrauische Art ist sie gezwungen als Einzelgängerin durch die Lande zu streifen.

Stärken und Schwächen
Meisterhafte Diebin (auf ihr Alter bezogen)
kann nicht gut mit Menschen umgehen
aufmerksam (bezogen auf Augen und Ohren)
Misstrauisch
Wenn man ihr Vertrauen gewonnen hat ist sie eine gute zuhörerin
redet wenig
Sehr schlechte Köchin
Gute Reflexe
langsame läuferin

Lebenslauf
Amaya wurde im Kealdenland unter dem Namen Nikita geboren. Ihre Eltern hat sie nie kennengelernt. Ihr Vater verschwand, als klar wurde, dass seine Partnerin schwanger war. Diese starb bei der schweren Geburt.
Ihr Onkel Botan nahm Amaya dann zu sich in den Commonwealth und zog sie groß, als wäre sie sein eigenes Kind. Er brachte ihr den Taschendiebstahl und, als sie zehn Jahre alt war die Grundzüge der Magie bei. Sie entwickelte die gelernte Kunst des Diebstahls bald weiter und konnte schon im alter von zehn Jahren unbemerkt durch das Haus des Onkels streifen. Bevor dieser dann starb sagte er, sie solle sich im Alter von achzehn Jahren auf den Weg zur Universität machen um dort die schon erlernten magischen Grundlagen zu festigen und zu erweitern. Das geschah, als sie zwölf Jahre alt war.
Sie entschloss, sich bis zu ihrem achzehnten Geburtstag mit Diebereien durch zu schlagen und brachte diese Fähigkeit im Laufe der Jahre zur Meisterschaft. Bald wusste der gesamte Untergrund von ihren Fähigkeiten und vermittelte Auftraggeber mit ihr. So wurde sie zu einer Berühmtheit unter den Dieben.
Doch dieser Ruf ist auch manchmal schädigend für sie. Es gab schon den öfteren Versuch sie zu töten. Von einem dieser Versuche rührt auch ihre Narbe am linken Arm her. Nach mehreren Anschlägen auf sie veränderte sie ihr Aussehen und ihren Namen, sodass man sie nicht mehr als Nikita, die Meisterdiebin erkannte. Sie änderte ihren Namen in Amaya, in Erinnerung an ihre Mutter, die sie nie gekannt hatte. Sie ist in den letzten zwei Jahren durch die Lande gezogen und ist immer, wenn sie das Gefühl hatte, dass jemand sie erkannte sofort ohne Wort weiter gegangen.
Nach ihrem neunzehnzen Geburtstag ist sie dem Wunsch ihres Onkels gefolgt und hat sich auf den Weg zur Universität gemacht.
Sie ist nun kurz vor ihrem Ziel in Imre angekommen.



Ich hoffe, das geht so in Ordnung...
Gruß
Jamy
Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.11.2014, 14:11 von Jamy.
Kaysera
El'the
****


158 posts 8 threads Registriert seit: Jul 2014
02.11.2014, 21:37 -
#2
Ich persönlich finde Sie zu überladen für Ihre erst 16 Jahren.
Si vis pacem para bellum
Jamy
Re'lar
***


92 posts 10 threads Registriert seit: May 2014
03.11.2014, 14:15 -
#3
Hab das Alter geändert...
Kaysera
El'the
****


158 posts 8 threads Registriert seit: Jul 2014
03.11.2014, 14:57 -
#4
Hehe, so war es nicht gemeint, mir gehts im Allgemeinen über Ihr Werdegang um eine *Berühmtheit* oder ein Meister in einer Sache zu werden braucht man Erfahrungswerte und Weißheiten sowas kommt aber meist im Alter, und in einem Alter zwischen ich nenne es mal die pubertäre Phase 12- 19 Jahren kann man sich zwar Entwickeln aber noch kein Meister werden weil einfach auch ein gewisses Maß an Lebenserfahrung fehlt und das Verständnis.
So meinte Ich das Wink Der Char an sich hört sich nicht schlecht an auch die Backround Story ist Gelungen aber wie gesagt das was Ich oben beschrieben hab is tmir halt gleich aufgefallen. Mal sehen wie es Binhier sieht
Si vis pacem para bellum
Binhier
Re'lar
***


71 posts 9 threads Registriert seit: Sep 2014
16.11.2014, 17:42 -
#5
Auch ich stimme Kaysera zu, was jedoch nicht heißen soll, dass deine Idee schlecht wäre es ist sogar eine Geschichte wie sie die meisten am Anfang wählen. Eltern und alle bezugspersonen tot. Das spart einiges an zeit und erleichtert den einstieg. Fürs erste ist das so ok.
Ich würde dir nur ans Herz legen beim nächsten Charakter lieber von ganz unten zu beginnen Wink
Was kann denn dein Charakter noch viel erreichen, bis jetzt natürlich auf die Magie?

Aber es gibt trotzdem eine Zulassung.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste