Eigenes Buch der Fangemeinde? :D
Started by Jakon




26 posts in this topic
Kaysera
El'the
****


158 posts 8 threads Registriert seit: Jul 2014
12.09.2014, 14:19 -
#21
Ich wäre für eine Neutrale Person sprich den Beobachter. Andererseits wäre es vielleicht Interessant was die anderen noch darüber denken. Für das Buch selbst wäre es vielleicht besser einen eigenen Thread zu machen der Geschlossen ist. Am besten das nur der *Chronist* dort die Geschichte schreiben und aktualisieren kann
Si vis pacem para bellum
Jamy
Re'lar
***


92 posts 10 threads Registriert seit: May 2014
13.09.2014, 17:27 -
#22
Ich hab eine andere Idee...Es würd vielleicht gut kommen, wenn man den "Anfang" und die "Zwischenspiele" aus Basts Sicht schreibt, aber dann, wenn die "eigentliche Geschichte" (ihr wisst hoffentlich was ich mein?) dann aus Kvothes Sicht ist (mit ner möglichen "Überleitung". "dann begann er zu erzählen" oder so...)
Dann haben wir eine "außenstehende Person", die aber gleichzeitig viel weiß...wenn ihr versteht???

Ich hoffe, dass ich verständlich war, und schreib mal nen Anfang aus Basts Sicht

Eure Jamy Big Grin
Kaysera
El'the
****


158 posts 8 threads Registriert seit: Jul 2014
13.09.2014, 18:12 -
#23
mhh Du darfst nicht vergessen das Bast immernoch nicht zurück ist vom *treffen* mit den 2 Soldaten, zumindest wird das nirgends Geschrieben
Si vis pacem para bellum
Jamy
Re'lar
***


92 posts 10 threads Registriert seit: May 2014
13.09.2014, 18:14 -
#24
Ich denke aber, dass er am nächsten Morgen wieder im Haus ist...es würd ja auffallen, wenn er nicht da wär...oder?
Kaysera
El'the
****


158 posts 8 threads Registriert seit: Jul 2014
13.09.2014, 18:30 -
#25
Bast beschreibt ja seine *Wilden Nächte* mit Frauen, daher denk ich mal nicht dass das groß Aufällt.
Aber ließt sich nicht Schlecht Wink
Ich fände Grundsätzlich mal nicht verkehrt ein Feedback/Ideen von anderen Mitgliedern zu bekommen, bisher sieht es da etwas Mau aus Big Grin
Si vis pacem para bellum
Gaja
Arkanist
*****


284 posts 6 threads Registriert seit: Apr 2014
14.09.2014, 11:37 -
#26
Ich halte ein eigenes Buch für nicht verkehrt. Aber ich bin mor nicht sicher, ob es viel sinn macht eine eigene Version des dritten Teils zu schreiben; bis wir damit fertig sind, ist der dritte Band draußen und dann ist es viel wichtiger, den echten dritten Band zu lesen, als einen eigenen dritten zu schreiben. Viel sinnvoller wäre mMn eine Sammlung von Kurzgeschichten die in Temerant spielen. Zum Beispiel die Geschichte der Leiche, die sie bei dem Haus im Wald in der Nähe von Trebon finden. Oder eine Geschichte über einen Tehlanerptiester, der aufdeckt, was für sündige Leben seine mitpriester führen, oder eine zusammenarbeit mit den Chandrian. Oder die Geschichte eines Kesslers, der Zeuge eines Einsatzes der alten "echten" Amyr wird.
Da (so wie ich das einschätze) keiner von uns Erfahrung im schreiben eines Romans hat (das erfordert eine Menge Ausdauer, und ein großes Herz, ohne das die dazu benötigten Mengen Kaffees unweigerlich zu körperlichen Beschwerden führen, und natürlich am Ende win gutes Lektorat), denke ich, dass Kurzgeschichten eher zu realisieren wären. Das kann man dan am Ende schön zusammentragen und als Ebook rausbringen, ohne dass damit jemand großen Stress hat.
Kaysera
El'the
****


158 posts 8 threads Registriert seit: Jul 2014
14.09.2014, 12:03 -
#27
Ein Bereich für Kurzgeschichten ist schon in Planung das kommt dann in den Bereich Tavernengeschichten.

Die Idee mit dem Fanbuch finde Ich ansich nicht schlecht es geht momentan nur schleppend vorran Smile
Si vis pacem para bellum


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste