Kvothe.de

Der Name des Windes

Der Name des Windes ist der erste Teil der Königsmörder-Chronik. Das Buch wurde von Patrick Rothfuss geschrieben und ist in Deutschland 2008 erschienen. Das 2009 mit dem deutschen Phantastikpreis ausgezeichnete Buch wurde in der Presse mit viel Begeisterung aufgenommen und oftmals in eine Reihe mit den Büchern der Fantasy Ikone J.R.R. Tolkien gestellt.

Das Buch handelt von dem Musiker und Königsmörder Kvothe, der die Geschichte seines Lebens einem Chronisten diktiert. Dies Geschichte innerhalb von drei Tagen, wobei Der Name des Windes den ersten Tag Abdeckt.

Nach Der Name des Windes folgen in Deutschland die Bücher Die Furcht der Weisen – Teil 1 und Die Furcht der Weisen – Teil 2.
Der Name des Windes - Englisches Cover
Während das deutsche Cover die Silhouette von Kvothe darstellt der vermutlich auf die Universität und die Stadt Imre in der Ferne schaut (oben), zeigt das Cover von „The Name Of The Wind“ in den USA ein realistisches Bild von Kvothe mit zerissener Kleidung (rechts).

Leseprobe aus Der Name des Windes

Die Leseprobe von Der Name des Windes besteht aus zwei nicht zusammenhängenden Kapiteln. Das erste ist dabei gleichzeitig das erste Kapitel des Buches und beschreibt die Stille, die den alten, gegenwärtigen Kvothe umgibt. Im zweiten Kapitel wird die Geschichte des jungen Kvothe erzählt, der sich an der Universität bewirbt. Die Leseprobe könnt ihr hier lesen.

Vorschau

Kvothe, der mit seinen Eltern bei einer fahrenden Schauspieler Truppe, den Edema Ruh, lebt, wird schon als 12 jähriger Junge von seinen Eltern und dem Arkanisten Abenthy, der den Namen des Windes kennt, in diversen Wissenschaften, unter denen auch einige sind, die der unwissende als Magie bezeichnen würde, ausgebildet. Er fährt mit seiner Truppe umher unterstützt seine Eltern bei Vorstellungen und lernt schneller als jeder andere.

Doch das Glück währt nicht lange und schon bald erleidet Kvothe einen schweren Schicksalsschlag, der ihn dazu zwingt alleine loszuziehen. Nachdem er sich durch sein Lautenspiel ein wenig von seinem Schock erholt hat, macht er sich auf den Weg in die große Stadt Tarbean, wo er drei harte Jahre lang als Bettler und Taschendieb auf den Straßen lebt.

Nach dieser Zeit erinnert er sich durch die Geschichte eines alten Mannes zurück an seine Ausbildung und nun zieht es ihn an die Universität. Dort wird er im zarten Alter von 15 Jahren zugelassen und er beginnt sein Studium. Hier lernt er von der Kunst der Sympathie, die Beeinflussung von Dingen durch ihnen ähnliche Dinge, der Sygaldrie, die Beeinflussung von Dingen durch Rune, der Medizin und vielen weiteren Wissenschaften. An der Universität gewinnt er mit Simmon und Wilem gute Freunde und macht sich mit Ambrose, dem Sohn eines Edelmanns, einen mächtigen Feind.

Doch auch mit einigen Meistern an seiner Universität kommt es zu Auseinandersetzungen. Und so ergeben sich schon nach kurzer Zeit einige Probleme für Kvothe.
Doch sein Ziel lässt er dabei nie aus den Augen. Er will den Namen des Windes erfahren und dafür ist er bereit vieles zu riskieren.

Ausgaben von Der Name des Windes

Von der Name des Windes gibt es wie bei fast allen Büchern verschiedene Versionen.
Bisher sind die folgenden Ausgaben erschienen

Fakten

  • Seiten: 863
  • Preis (Hardcover): 24,95€
  • Verlag: Klett Cotta – Hobbit Presse
  • Autor: Patrick Rothfuss
  • Übersetzer: Jochen Schwarzer
  • ISBN-10: 360893815X
  • ISBN-13: 978-3608938159
Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0